WerkzeugH – ein wunderbar alternatives Cafe im 5. Bezirk

Heute war das Wetter in Wien wieder einmal dramatisch schlecht und ich habe den (fast) ganzen Tag in meinen trockenen 4 Wänden verbracht. Irgendwann ist es mir zu Hause aber doch zu eng geworden und ich musste die Wohnung zumindest für eine kurze Zeit verlassen und mir die Beine vertreten. Diese Lernpause habe ich auch dazu genützt ein neues Cafehaus auszuprobieren.

Darauf gestoßen bin ich eigentlich zufällig vor langer Zeit beim Vorbeischlendern und seit jeher, steht es auf meiner “da muss ich mal hin” Liste. Es geht um das sehr nette alternative Cafe WerkzeugH (keine Ahnung warum Werkzeug oder H – man weiß jedenfalls sofort was gemeint ist, wenn jemand darüber spricht).

Das Cafe war bei unserer Ankunft schon recht gut gefüllt, darum mussten wir uns auch bei einem Tisch mit 4 Couchen dazu setzten. Das war aber gar kein Problem, alle hatten genügend Platz. Viele Tische waren zusätzlich noch reserviert, was die Auswahl für uns noch verkleinerte (im Raucherbereich hätten wir noch einen eigenen Tisch bekommen, dass wollten wir allerdings nicht!).

Warum mir das Cafe überhaupt aufgefallen ist, liegt an der Einrichtung. Der große Raum dürfte einmal eine große Garage oder eine Werkstatt gewesen sein, denn der Raucherbereich wird vom normalen Bereich mit zwei Garagentoren abgetrennt. Sieht wirklich cool aus! Die Möbel sind alle bunt zusammengemixt. Kein Stuhl gleicht einem anderen, jede Couch ein anderes Second Hand Modell (gut, das ist meine Theorie). Und wäre das nicht schon verrückt genug, gibt es in diesem kleinen Lokal so viele Pflanzen, dass man sich fast wie in einem Gewächshaus vorkommt. Aber auch das hat seinen Charme. Ich bin mir bewusst, dass dieses Cafe bestimmt nicht jedermanns Sache sein kann, aber ich habe mich auf jeden Fall sehr wohl gefühlt und bei gemütlicher Atmosphäre meinen Chai Latte genossen. Aber dazu gleich mehr. Sehr schräg trifft das Gesamtpaket wohl am besten (nicht im negativen Sinne gemeint). Und das Zelt, das verkehrt an der Decke hängt, darf man natürlich auch nicht vergessen… Aber seht selbst:

Das Cafe WerkzeugH hat jeden Tag eine andere Auswahl an Gerichten. Man kann zwischen 4-7 verschieden Suppen, Vorspeisen, kleinen Häppchen wählen und bezahlt dafür zwischen 3€ (heute bekam man dafür zum Beispiel eine Bohnensuppe oder einen Apfelstrudel) und 6€ (das wäre die Currywurst und das Chili con Carne gewesen). Die Auswahl klein, aber fein. Überrascht haben mich vorallem die Getränkepreise, die wirklich sehr studentenfreundlich sind. Ich habe mich für einen Chai Latte Vanilla entschieden (zu meinen großen Freude gab es 4 verschieden Arten von Chai Latte // Elias wenn du in Wien bist, gehen wir noch einmal hin und bestellen uns alle 4 verschiedenen Sorten 😉 \\ ). Am Bild sieht er aus wie ein gewöhnlicher Kaffee Latte, aber man darf sich von seinen Augen nicht täuschen lassen. Es war ein ausgezeichneter Chai Latte Vanilla. Auch das Glässchen Wein war um 2,2€ sehr günstig, meiner Meinung nach. Für den Chai habe ich 3,6€ bezahlt.

Ihr findet das Cafe WerkzeugH im 5. Bezirk in der Schönbrunnerstraße 61. Geöffnet ist täglich von 16 – 0 Uhr und im Sommer ist es wohl auch möglich, im Freien zu sitzen. 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s